Home > Gespräche > Männertreff

Was gibt Männern Sinn?

Raum schaffen für Themen, die Mann beschäftigt

Im Beruf volle Leistung bringen, im Familienleben präsent und ein guter Vater sein oder die dritte Lebensphase gut ausfüllen - Männer sind in ihrem Leben vielen Anforderungen ausgesetzt. Wie kann der Glaube Männern dabei helfen? Peter Legnowski, Pastoralassistent in Altstätten, will ein neues Angebot schaffen, dass sich speziell an Männer richtet.

 

Warum braucht die Kirche ein Angebot speziell für Männer?

Peter Legnowski: Die Kirche wird zwar in ihren wesentlichen

Teilen von Männern bestimmt und geleitet, aber dennoch sind Männer ausserhalb von Organisationen und Vereinen in der Kirche weniger präsent. Oftmals kann man den Eindruck gewinnen, dass Glaube und Spiritualität eher eine Sache der Frauen ist.

 

Sind Männer in der Kirche ein Sonderfall?

P.L.: Nein, Männer sind kein Sonderfall in der Kirche. Aber für viele Männer ist das Sprechen über den eigenen Glauben ein Sonderfall.

 

Was soll ein Männertreff erreichen?

P.L.: Das Projekt des Männertreffs möchte einen Raum für offene

Begegnungen und Gespräche schaffen.

 

Was sind Themen für Männertreffen?

P.L.: Das können Fragen des Glaubens aber vor allem vielleicht

auch konkrete Lebensfragen sein. Z. B. Wie bringe ich Glauben und Alltag

zusammen?

 

Wollen sich Männer überhaupt über ernste Themen austauschen?

P.L.: Das wollen Männer sicherlich. Aber vielleicht fehlt es

manchmal auch an Möglichkeiten, dies zu tun.

 

Warum fällt es vielen Männern so schwer über Probleme zu reden?

P.L.: Ich habe den Verdacht, dass dies mit einem Verständnis von

Mann-Sein zu tun hat, bei dem der Mann, der Probleme hat, selber ein Problem ist.

 

Glauben Männer anders als Frauen?

P.L.: Jeder Mensch glaubt anders. Jeder Mensch ist in seinem Glauben durch seine Erfahrungen geprägt. Dabei spielt es natürlich auch eine Rolle, ob man Frau oder Mann ist, weil sich damit bestimmte Anfragen und Herausforderungen ergeben.

 

Brauchen Männer einen eigenen Zugang zu Gott?

P.L.: Dies herauszufinden wäre Ziel des Projektes. In der Sprache unserer Gottesdienste haben wir ja bereits ein sehr männliches Gottesbild. Es wäre spannend mit Männern darüber zu sprechen, wie sich dieses Gottesbild mit ihrer eigenen Wahrnehmung deckt.

 

Was ist deine Motivation, das Thema Männerseelsorge anzugehen?

P.L.: Wir haben spezielle Angebote für Kinder, für Jugendliche und für Frauen in unserer Kirche. Ein spezielles Angebot für Männer gibt es dagegen nicht. Das hat mich auf die Idee gebracht, doch einmal einen offenen Treff für Männer anzubieten.

 

Gibt es männliche Vorbilder an denen du dich persönlich orientierst?

P.L.: Sicherlich mein Vater und mein Götti. Beide haben versucht, in ihrer Rolle als Familienväter auch ihren eigenen Glauben zu leben. Sie haben sich sehr stark in ihren Pfarreien engagiert. Daneben waren sie aber auch auf der Suche nach ihrem ganz eigenen Glaubensweg. Das war für mich ein wichtiger Impuls auf meinem eigenen Weg in den Beruf des Pastoralassistenten.

 

Angaben zum Männertreffen: Ort, Datum, Zeit etc. Bitte beachten Sie dazu die Flyer und Plakate, die in den Pfarreien aushängen.

Die aktuelle Agenda:

Gottesdienste

Sa 17.00 Lüchingen
  18.30 Altstätten
So 09.30 Altstätten
  09.30 Marbach
  11.00 Rebstein
  11.00 Hinterforst
     
Mo 19.00 Altstätten
Di 09.45 Geserhus
  10.00 Haus VIVA
  19.00 Lüchingen
Mi 09.00 Rebstein
  19.00 Marbach
Do 09.30 Altstätten
  15.45

Pflegeheim

Fr 16.30 Heim Forst
  18.00 Kloster M. Hilf

Aktuelles Pfarreiforum