Home > Gespräche > Valentinsgottesdienste

"All you need is love"

Segensfeiern für alle, die lieben, rund um den Valentinstag

Der Valentinstag gilt traditionell als der Tag der Liebe. Für alle Menschen, die partnerschaftlich unterwegs sind, werden im Februar in der Seelsorgeeinheit Altstätten Valentinsgottesdienste angeboten: Mit Musik, Gedanken und Gebeten wird das menschliche und zutiefst christliche Thema Liebe aufgegriffen. Ramona Casanova stellt die Feiern vor.

 

Was hat der Valentinstag mit der Kirche zu tun?

Ramona Casanova: Seinen Ursprung hat der Valentinstag in einem Heiligen aus der christlichen Tradition: dem Heiligen Valentin. Er gilt als Patron der Liebenden.

 

Wie ist der Heilige Valentin zum Patron der Liebenden geworden?

Ramona Casanova: Valentin hat in einer Zeit gelebt, in welcher der christliche Glaube nicht geduldet wurde und dementsprechend auch keine Hochzeiten nach christlichem Brauch stattfinden durften. Weil er sich aber dagegengestellt hat und trotzdem heimlich Paare nach christlichem Brauch getraut hat, wurde er zum Tod verurteilt.

 

Wer ist alles eingeladen, die Valentinsgottesdienste zu feiern?

Ramona Casanova: Es sind besonders Paare eingeladen, die nach christlichem Brauch geheiratet haben. Aber Valentin ist nicht nur der Patron der Verheirateten, sondern aller Verliebten. So sind alle Liebenden, ob Frisch-

oder Dauerverliebte, egal ob mit oder ohne Trauschein herzlich willkommen.

 

Sind Paare, die mit Gott leben, glücklicher?

Ramona Casanova: Nein, ich glaube das kann man so nicht sagen. Aber ich

denke, dass Paare, die mit Gott leben, ihre Beziehung in einem anderen

Bewusstsein leben. Den Menschen wird der Druck genommen, dass sie füreinander ALLES sein müssen. Gott kann dort eine Stütze sein, wo es der Partner vielleicht nicht (mehr) kann.

 

Wie begehst du selber den Valentinstag?

Ramona Casanova: Bis jetzt habe ich diesen Tag nie wirklich bewusst gefeiert. Das ist unter anderem auch der Tatsache geschuldet, dass dieser Tag sehr kommerzialisiert wurde.

 

Und jetzt gestaltest du als Seelsorgerin einen solchen Valentinsgottesdienst? Wie geht das denn zusammen?

Ramona Casanova: Ich finde es gut und wichtig, dass es einen Tag gibt, wo man die Liebe feiert. Die allermeisten Paare haben für sich persönlich bestimmt einen besonderen Tag, an dem sie ihre Liebe feiern – sei das der Kennenlerntag oder der Hochzeitstag. Das Schöne am Valentinstag ist, dass man über die Grenze der eigenen Paarbeziehung hinausschaut und den Wert der Liebe zwischen zwei Menschen auch mit anderen Paaren teilen kann – unabhängig vom Alter oder vom „Stadium“ der Beziehung.

 

Wie hält man im Alltag die Liebe zum Partner am Leben? Hast du einen Tipp?

Ramona Casanova: Ich glaube ein Allerweltsrezept gibt es nicht. Jedes Paar

setzt seine ganz individuellen Akzente. Für mich persönlich ist der Humor ganz

wichtig – auch mal über mich selber lachen können.

 

Zwei Segensfeiern werden angeboten:

„Valentinsgottesdienst der SE Altstätten“

Samstag, 10. Februar 2017, um 17 Uhr

in der katholischen Kirche Lüchingen

mit Klaus Heither und P. Justin Mat und

„Ökum. Valentinsgottesdienst Rebstein“

Dienstag, 14. Februar 2017, um 19 Uhr in der kath. Kirche Rebstein

mit Ramona Casanova und Pfr. Renato Tolfo.

Herzliche Einladung an alle Interessierten

Die aktuelle Agenda:

Gottesdienste

Sa 17.00 Lüchingen
  18.30 Altstätten
So 09.30 Altstätten
  09.30 Marbach
  11.00 Rebstein
  11.00 Hinterforst
     
Mo 19.00 Altstätten
Di 09.45 Geserhus
  10.00 Haus VIVA
  19.00 Lüchingen
Mi 09.00 Rebstein
  19.00 Marbach
Do 09.30 Altstätten
  15.45

Pflegeheim

Fr 16.30 Heim Forst
  18.00 Kloster M. Hilf

Aktuelles Pfarreiforum