Home > ProjekteGespräche > Heilige Hildegard

Eine starke Frau und Heilige der Kirche

Vortrag über Hildegard von Bingen im Pfarreiheim Altstätten

Als Klosterfrau und Dichterin war sie eine bedeutende Gelehrte ihrer Zeit. Auch heute noch fasziniert Hildegard von Bingen viele Menschen. Das Katholische Bildungsinstitut bietet am 26. Mai 2015 in Altstätten einen Vortrag zu dieser aussergewöhnlichen Frau an. Armin Scheuter, Präsident des Bildungsinstitutes, informiert über den Anlass.


Was ist das Katholische Bildungsinstitut?

Eine Stiftung - sie dient der Förderung der religiösen Bildung von Jugendlichen und Erwachsenen im Rheintal, so wie der Aus- und Weiterbildung von Personen im kirchlichen Dienst - zum Beispiel von Katecheten.


Warum bietet ihr im Mai einen Vortrag zur heiligen Hildegard von Bingen an?

Zum einen wollen wir mit dem Vortrag auf die Arbeit des Instituts hinweisen, zum anderen ist Hildegard von Bingen sicher eine der interessantesten Frauen des Mittelalters – eine Auseinandersetzung mit ihrem Leben und Lehren lohnt sich bis heute. Hildegard ist eine gewaltige Quelle der Inspiration.


Wer wird den Vortrag halten?

Wir konnten Frau Hildegard Elisabeth Keller gewinnen - sie ist bekannt durch Radio und Fernsehen. So wirkt sie unter anderem als Kritikerin beim Literaturclub SRF und als Produzentin von Hörbüchern – daher kenne ich sie

auch. Primär ist sie Professorin für deutsche Literatur an Universitäten in

Zürich und den USA. Unter www.hildegardkeller.ch kann man sich einen

guten Überblick verschaffen.


Was ist das Herausragende an Hildegards Leben?

Sie war eine Universalgelehrte im eigentlichen Sinne. Als Komponistin, Heilkundige, Klostermanagerin, Gelehrte und Mystikerin ist sie vertraut mit vielen Facetten des Menschseins, der Welt und von Gott.


Was begeistert auch heute noch viele Menschen an der heiligen Hildegard?

Da Hildegards Gelehrsamkeit in ihrer je eignen tiefen Erfahrung wurzelt, hat ihr Wissen etwas Zeitloses. Sie kann Zusammenhänge erschliessen, die in unserer technisierten und naturwissenschaftlich entzauberten Welt verloren gegangen sind. Man nehme nur ihr Wissen über das Heilfasten.


2012 wurde Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerein erhoben. Was bedeutet diese Auszeichnung für die Kirche?

Sie übt und übte mit ihrem Werk einen prägenden Einfluss auf die Lehren der Kirche aus - deshalb hat Papst Benedikt XVI die Benediktinerin Hildegard zur vierten Kirchenlehrerin erhoben. Er sagt, sie habe sich als Frau von «lebhafter Intelligenz, tiefer Sensibilität und anerkannter geistlicher Autorität» erwiesen.


Kann Hildegard uns auch heute noch ein Vorbild sein?

Ihr starkes Selbstbewusstsein, gepaart mit einer tiefen Überzeugungskraft, sind neben all ihrer Sensibilität und individuellen Gelehrsamkeit bis heute vorbildlich.


Was fasziniert dich persönlich an dieser aussergewöhnlichen Frau? Und Warum?

Fasziniert bin ich von Interpretationen ihrer Musik und von Bildern, die auf sie zurückgehen. Ein ganzer Kosmos erschliesst sich.


Der Vortrag über Hildegard von Bingen ist am Dienstag, 26. Mai 2015, um 20.00 Uhr im Pfarreiheim Altstätten. Alle Interessierte sind herzlich willkommen!

 

 

Die aktuelle Agenda:

Gottesdienste

Sa 17.00 Lüchingen
  18.30 Altstätten
So 09.30 Altstätten
  09.30 Marbach
  11.00 Rebstein
  11.00 Hinterforst
     
Mo 19.00 Altstätten
Di 09.45 Geserhus
  10.00 Haus VIVA
  19.00 Lüchingen
Mi 09.00 Rebstein
  19.00 Marbach
Do 09.30 Altstätten
  15.45

Pflegeheim

Fr 16.30 Heim Forst
  18.00 Kloster M. Hilf

Aktuelles Pfarreiforum