Home > ProjekteGespräche > Restaurator

Vom Restaurieren und Vergolden

Über den Erhalt sakraler Kunstschätze in unseren Kirchen

Figuren, Bilder, Fresken – zahlreiche wertvolle und einzigartige Schätze schmücken unsere Kirchen und geben ihnen ihre beeindruckende sakrale Atmosphäre. Alte Kunstwerke müssen mit der Zeit gepflegt werden, damit sie gut erhalten bleiben. Vergolder und Restaurator Mauro Ferrari aus Rebstein berichtet von seiner aufwendigen Arbeit.


Wie bist du zu diesem seltenen und interessanten Beruf gekommen?

Mauro Ferrari: Als kleiner Bub begleitete ich meine Eltern in die Kirche Altstätten. Dort bestaunte ich die schönen Deckenbilder, Figuren und

Vergoldungen. Da sagte ich mir: Irgendwann wirst auch du dies machen. Ich war fasziniert und bin es noch heute.


Welche Kunstwerke aus unseren Kirchen durftest du in letzter Zeit restaurieren?

Sehr viele. Zum Beispiel das Hochaltarbild in der Kirche Altstätten, das Gemälde der Maria Knotenlöserin nach dem Brand der Rietkapelle, die Pietà der Pfarrkirche Marbach im Rahmen der letzten Innenrenovation, die Gnadenmadonna in der Forstkapelle, der Heilige Gallus, der neu im Pfarreiheim Altstätten steht, und vieles mehr.


Welches war das grösste Projekt?

Zweifelsohne war eine der grössten und anspruchsvollsten Restaurationen die 240m2 grosse Gehr-Decke mit dem Bruder-Klaus-Zyklus in der Kirche in Hinterforst.


Welche Schäden treten am häufigsten auf?

Da die meisten Kunstwerke aus Holz sind, setzen ihnen die starken Temperaturschwankungen in unseren Kirchen sehr zu. Es entstehen Feuchtigkeitsschäden, Abplatzungen, Pilzbefall usw. .


Welches sind die typischen Arbeitsschritte in deiner Werkstatt?

Schaden analysieren, fotografieren, reinigen, freilegen, rekonstruieren, retuschieren, vergolden, polieren, konservieren und vieles mehr.


Gibt es auch frühere Restaurationen, die im Nachhinein wenig gelungen sind?

In früheren Zeiten war der Geschmack ein anderer: z.B. die Gallus-Figur wurde vor 100 Jahren weiss überstrichen; jetzt habe ich sie aufwendig freigelegt, um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.


Über Kunst und Schönheit lässt sich bekanntlich streiten. Was macht deiner Ansicht nach eine schöne Kirche aus?

Eine Kirche mit schönen bildlichen Kunstwerken wirkt für mich einladend, herzlich und warm.


Was empfiehlst du zu tun, mit vergessenen Schätzen, die womöglich im Keller oder auf dem Estrich schlummern?

Der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese für die Nachwelt zu erhalten und zu konservieren.


Du bist seit 29 Jahren Restaurator. Haben sich die Aufgaben im Laufe der Zeit verändert?

Meine Aufgaben nicht, aber unsere Gesellschaft schon. Die Wegwerfmentalität macht auch vor den Kirchen nicht halt. Nicht alles Kostbare wird geschätzt.


Gibt es ein Kunstwerk, zu dem du einen persönlichen Bezug hast?

Nein, für mich sind alle Darstellungen gleich wichtig. Nämlich erhaltenswert!


In den vergangenen Wochen restaurierte Mauro Ferrari u.a. die Marienskulptur aus Lüchingen. Diese wird am Sa., 05.12., wieder an ihren gewohnten Platz zurückkehren. 

Die aktuelle Agenda:

Gottesdienste

Sa 17.00 Lüchingen
  18.30 Altstätten
So 09.30 Altstätten
  09.30 Marbach
  11.00 Rebstein
  11.00 Hinterforst
     
Mo 19.00 Altstätten
Di 09.45 Geserhus
  10.00 Haus VIVA
  19.00 Lüchingen
Mi 09.00 Rebstein
  19.00 Marbach
Do 09.30 Altstätten
  15.45

Pflegeheim

Fr 16.30 Heim Forst
  18.00 Kloster M. Hilf

Aktuelles Pfarreiforum